Küchenschwamm zum Reinigen vom Mörser

Wie reinige ich meinen Mörser?

Anleitung zur Reinigung des Mörsers:

Oft bekomme ich die Frage gestellt: Wie reinigt man einen Mörser richtig?  – Nun ja, wie so oft: Es kommt drauf an!

Die Reinigung ist abhängig von unterschiedlichen Faktoren.

  • Womit war der Mörser in Berührung?
  • Aus welchem Material besteht der Mörser?
  • Ist der Mörser spülmaschinenfest?

Im weitern Verlauf berücksichtige ich, dass der Mörser nur in der Küche – also ausschließlich für Lebensmittel – benutzt wird. Wenn der Mörser mit chemischen Substanzen in Kontakt gekommen ist, dann helfen diese Tipps möglicherweise nicht. Unabhängig davon rate ich strikt vor der „Doppelnutzung“ des Mörsers ab! Der Küchenmörser sollte ausschließlich für den Gebrach in der Küche genutzt werden.


 Womit war der Mörser in Berührung?

Im Mörser kann man unterschiedliche Stoffe zermalmen. Diese Stoffe können unterschiedlich viele Rückstände hinterlassen. So lassen trockene Gewürze, wie Körner oder Samen, wesentlich weniger Rückstände im Vergleich zu frischen (wässrigen) Kräutern.

Werden trockene Zutaten gemahlen, dann reicht es in den meisten Fällen aus, den Mörser auszuklopfen beziehungsweise mit einem sauberen Schwamm abzuwischen. Beim verreiben von feuchten Substanzen, wie zum Bespiel bei der Zubereitung von Pesto, sollte ausschließlich mit warmem Wasser und einem sauberen Schwamm gereinigt werden.

Küchenschwamm zum Reinigen vom Mörser
Mörser reinigen mit einem Schwamm

Reinigungsmittel sollten in den meisten Fällen vermieden werden, da sich hier Rückstände in den Rillen des Mörsers absetzen können. Unbedenklich ist der Einsatz von Spülmittel bei Porzellan-, Keramik- und Edelstahl-Mörsern.

Aus welchem Material besteht dein Mörser?

Wie eben beschrieben hängt die richtige Reinigung des Mörsers von seiner Beschaffenheit ab. Alle Mörser werden normalerweise mit warmem Wasser und einem Schwamm sauber. Bei Holz-Mörsern sollte man jedoch darauf achten, dass man nach dem Reinigungsprozess den Mörser gut abtrocknet und nicht abgedeckt abstellt.  Außerdem sollte man den Holz-Mörser umbedingt regelmäßig mit Olivenöl einreiben, um Austrocknung und Rissbildungen zu vermeiden.

Ist der Mörser spülmaschinenfest?

Sollte eine Spülmaschine vorhanden sein, dann sollte diese bei den Mörsern nur mit Bedacht genutzt werden.  Auch hier ist es wichtig, dass man auf das Material des Mörsers achtet.

Bei Holz-, Metall-, Granit- oder Marmor-Mörsern würde ich den Einsatz von Spülmaschinen vermeiden. Hingegen spricht bei Nutzung von Edelstahl- und Porzellan-Mörsern nichts gegen die Reinigung in der Spülmaschine.

Nichtsdestotrotz sollte man in jedem Fall die Angaben des Herstellers berücksichtigen.


Geheim-Tipp!

Wenn ihr merkt, dass euer Mörser schlechte Gerüche angenommen hat, dann könnt ihr hierbei mit einer Handvoll Reis Abhilfe schaffen! Reis hat nämlich die Eigenschaft Gerüche und Feuchtigkeit aufzunehmen.

Nehmt dafür ein wenig ungekochten Reis und zermalmt diesen in eurem Mörser zu feinem Pulver. Nach dem Entsorgen des Pulvers, sollte der Mörser keine Gerüche mehr aufweisen. Wenn immer noch unangenehme Gerüche wahrzunehmen sind, dann wiederholt diesen Prozess ein weiteres Mal.

Für eine ultimative gründliche Reinigung nimmt man statt Reis grobes Meersalz und zermalmt dieses zu Staub. Man zerreibt soviel Salz bis das Pulver nur noch dezent grau wird. Anschließend gibt man einen Schluck Wasser dazu und verrührt die „Salzpaste“ an den Innenwänden des Mörsers. Nachdem man des Mörser so über Nacht trocknen gelassen hat, kann das Meersalz ausgeklopft und weggeworfen werden. Die Reste im Mörser können wieder mit Wasser und einem Schwamm entfernt werden.


Anna Müller

Leidenschaftliche Köchin und Bloggerin im Bereich Mörser und gesunde Ernährung! Ich freue mich, wenn ich dir mit meiner Seite einen Überblick über den Mörser verschaffen kann! 🙂

Letzte Artikel von Anna Müller (Alle anzeigen)

Teile diese Seite!

Hinterlasse einen Kommentar